Beiträge

Dachsteingipfel im Winter

Der Höhepunkt des Winterurlaubs ist eine Winterbesteigung des Hohen Dachstein!

Der Hohe Dachstein ist mit seinen knapp 3.000 m der höchste Berg der Steiermark und ist weit über unsere Grenzen hinaus bekannt!

Von der Bergstation der Dachsteinseilbahn erreichen wir den höchsten Berg der Steiermark in ca. 2-3 Stunden!

Mit Tourenski oder Schneeschuhen gehen wir zum Einstieg – Randkluft.

Von dort geht es mit Steigeisen weiter zum Gipfel und wieder retour!

Vorraussetzungen:

  • Trittsicherheit
  • Schwindelfreiheit
  • Gute Kondition für ca. 4-5 Stunden
  • keine Klettersteigerfahrung notwendig

Wir empfehlen die Dachstein-Gipfelbesteigung als Privatführung mit 1 bis 2 Personen.

Klettergurt, Helm und Steigeisen werden kostenlos von uns zur Verfügung gestellt!

Führungen bei passenden Verhältnissen von Oktober bis April täglich möglich!

Nähere Infos gerne per e-mail oder telefonisch!

HANS PRUGGER – Bergführer Dachstein

Tel: +43 664 1137631

mail: hans@bergfuehrer-dachstein.at

 

Teil der Super-Ferrata – Dachstein Südwand Klettersteig

Der Johann Klettersteig gehört zu den schönsten und längsten Klettersteigen der Alpen und wird auch als Dachstein Südwand Klettersteig bezeichnet.

Über 700m Drahtseil und mehr als 250 Trittstifte begleiten uns durch die großteils senkrechte Wand.

Der Einstiegsüberhang  gilt als Schlüsselstelle und hat schon so manchen Kletterer zum Umkehren gezwungen.

 

Führungen bei passenden Verhältnissen in den Sommermonaten täglich möglich.

 

Nähere Infos:

HANS PRUGGER – Bergführer Dachstein

Tel +43 664 1137631

e-mail: hans@bergfuehrer-dachstein.at

 

 

 

 

Dachstein – Top of Styria

Der Hohe Dachstein ist mit seinen knapp 3.000 m der höchste Berg der Steiermark und ist weit über unsere Grenzen hinaus bekannt!

Von der Bergstation der Dachsteinseilbahn erreichen wir den höchsten Berg der Steiermark in ca. 2-3 Stunden!

Anstieg über die „Schulter“ – Abstieg je nach Verhältnissen über die Randkluft oder wieder über die Schulter.

Vorraussetzungen:

  • Trittsicherheit
  • Schwindelfreiheit
  • Gute Kondition für ca. 4-5 Stunden
  • keine Klettersteigerfahrung notwendig

Wir empfehlen die Dachstein-Gipfelbesteigung als Privatführung mit 1 bis max. 4 Personen.

Klettergurt, Helm und Klettersteigset werden kostenlos von uns zur Verfügung gestellt!

Führungen bei passenden Verhältnissen täglich möglich!

Nähere Infos gerne per e-mail oder telefonisch!

HANS PRUGGER – Bergführer Dachstein

Tel: +43 664 1137631

mail: hans@bergfuehrer-dachstein.at

 

 

 

Wie entsteht ein Klettersteig ?

Ein Klettersteig wächst nicht von unten nach oben, wie vielleicht vermutet, sondern entsteht von oben abwärts. Zuerst gibt es eine grobe Linie im Kopf des Erbauers, das ist in Ramsau am Dachstein der Bergführer Hans Prugger. Der „Irg“ ist bereits sein 18. Klettersteig. Dann wird der Fels inspiziert. „Dies erfolgt mittels Abseilen und anschließend klettere ich ein Stück von unten nach oben“, erklärt Prugger. Erst danach wird die genauere Route festgelegt. Hans Prugger achtet dabei besonders auf Steinschlag, aber natürlich auch auf gute Zu- und Abstiege. Bolzen, Tritte, Anker, Seillängen etc. werden bemessen und bestellt. Dann findet der Materialflug statt. Im Abstand von 50 Metern werden Materialdepots angelegt. Warum 50 Meter? „Weil das Seil der Bohrmaschine nicht länger ist“, erklärt Hans Prugger, der hauptberuflich Bergführer ist. Die Klettersteigseile sind auf 30 Meter gekürzt und wiegen, je nach Stärke, rund 50 Kilo.
Erst nach dem Materialflug („Der Pilot und ich sind ein eingespieltes Team, Fehler wären sonst fatal.“) wird ein Fixseil über die gesamte Felshöhe gespannt. Dieses Fixseil dient dazu, dass der bzw. die Klettersteigbauer auf- und abwärts gelangen oder Geräte befestigt werden. „Das Wetter schlägt hier in den Bergen oft rasch um“, erklärt Hans Prugger, „da muss es dann ganz schnell gehen. Bei der „Anna“ kam der Kälteeinbruch im Oktober so schnell, dass ich mich beeilen musste, alles winterfest zu lagern, während der Fels unter mir zufror.“ Nun hofft er, dass im Frühjahr die benötigten Materialien noch an ihrem Platz sind und nicht von einer Lawine 100 Meter weiter runter ins Tal verfrachtet wurden, sonst wird abermals ein Hubschrauberflug benötigt.
Mit einem 50 Kilo schweren Stromaggregat, Bohrmaschine, Tritt- und Ankerbolzen sowie Fixiermasse wird am Fels gearbeitet. Bohren, Löcher mit Fixiermasse füllen, Bolzen einschlagen und im Ankerbolzen das Kletterseil einhängen. So die Arbeitsschritte, um Klettersteiggeher sicher an ihr Ziel zu bringen. Apropos Seil. Auf die Frage, wo diese Seile herstammen, meint Prugger lächelnd: „Wir recyceln. Alle verwendeten Seile sind alte Lift- und Gondelseile von Planai und Dachstein. Und die Bolzen sind Ramsauer Schmiedekunst.“ Insgesamt sind von Ramsau am Dachstein ausgehend 18 Klettersteige, davon 3 Kinder- bzw. Jugendklettersteige, erreichbar.

Nähere Infos gerne bei:

HANS PRUGGER – Bergführer Dachstein

Quelle: Der Dachsteiner

Hans Prugger beim Bau des Skywalk Klettersteigs

Hans Prugger beim Bau des Skywalk Klettersteigs

Daheim am Fuße des DACHSTEINS

Hans Prugger,  staatlich geprüfter Berg- und Skiführer, leitet gemeinsam mit 4 Ramsauer Bergführerkollegen das BERGFÜHRERBÜRO RAMSAU am Dachstein. Klettern als Leidenschaft die er zum Beruf gemacht hat. Seit 1999 hat Hans Prugger sämtliche Klettersteige im Dachsteingebiet geplant und errichtet.

Bei uns können Sie direkt eine Klettersteigführung oder eine geführte Klettertour, wie z.B. den Steinerweg durch die Dachstein Südwand, buchen.

Hier ein kleiner Auszug aus dem Programm des Bergführerbüro Ramsau am Dachstein:

  • Gipfelbesteigung Hoher Dachstein im Sommer und Winter
  • Dachsteinüberschreitung
  • Klettersteig IRG II am Koppenkarstein, den Hans im Sommer 2016 im Auftrag der Planai Bahnen errichtet hat
  • Super-Ferrata – Klettersteige Anna – Johann – Dachsteingipfel
  • Klettersteige im Silberkar: Hias, Rosina, Siega
  • Amon Klettersteig
  • Klettersteige am Sattelberg: Kali, Kala und Kalo und Heidi – für Anfänger, Gruppen, Kinder und Familien bestens geeignet
  • Klettertag im Klettergarten
  • Klettersteigschein
  • Grundkurs Gletscher
  • Eisklettern
  • Skitouren
  • und vieles mehr

HANS PRUGGER – Bergführer Dachstein

Tel. Prugger: +43 664 1137631

e-mail: hans@bergfuehrer-dachstein.at

Mein erster Klettersteig

Ramsau am Dachstein – das Klettersteig-Eldorado Österreichs!

Mittlerweile gibt es bereits 19 Klettersteige für Einsteiger aber auch für Klettersteigprofis in Ramsau am Dachstein.

Bergführer HANS PRUGGER hat sämtliche Klettersteige in Ramsau gebaut – im Auftrag der Planai, des Tourismusverbandes, des Alpenvereins ….

Erlernen Sie die Grundbegriffe des „Klettersteigens“ aus erster Hand vom Profi – Einsteigerkurse sind auch bestens für Gruppen und Familien geeignet (Kinder ab 7 Jahren).

Klettersteig-Einsteigerkurse werden täglich angeboten!

 

Nähere Infos:

HANS PRUGGER – Bergführer Dachstein

Tel: +43 664 1137631

e-mail: hans@bergfuehrer-dachstein.at

 

1. Erklimme den Dachstein Gipfel über den ältesten Klettersteig der Welt

Der Klettersteig über die Randkluft auf den Hohen Dachstein ist der Älteste der Welt. Der Geologe Friedrich Simony liebte den Dachstein, fand die Kletterei aber als „abscheulich“. Mittels „Crowdfunding“ erbat er bei der Aristokratie in Bad Ischl 260 Gulden für den Kauf von Eisenstiften und Schiffstaue. 1843 erbaute der Hallstätter Bergführer Johann Wallner damit den ersten Klettersteig der Alpen. Bergführer Hans Prugger bringt dich sicher auf den Gipfel.

2. Erlebe einen Tag am Ramsau Beach

Geballtes Freizeitangebot liefert der Rittisberg in Ramsau am Dachstein. Badesee mit Beach-Volleyball und Sliding-soccer, Wald Hochseilgarten, Bogenschießen, Sommerrodelbahn, Segwaytouren, Märchenweg und Höhenspielplatz am Rittisstadl. Für Familien mit Kinder ein Highlight in Ramsau am Dachstein.

3. Besuche den Schneidermeister Mathias Schrempf

Mathias Schrempf – ALPINE MODE die passt, so heißt das Bekleidungsgeschäft von Schneidermeister Mathias Schrempf in Ramsau Kulm. Neben traditioneller Tracht finden Sie  ausgesuchte Sportmode für Damen und Herren. Mathias Schrempf ist Schneidermeister in dritter Generation. Er arbeitet täglich  in der Schneiderwerkstätte, wo er  qualitativ hohe Einzelstücke in Maßarbeit für seine Kunden fertigt. Ein traditioneller Handwerksbetrieb in der Steiermark.

4. Entdecke einen Schatz

Für Geocacher gibt es über 70 Schätze zu entdecken in Ramsau am Dachstein. Mit GPS Gerät und Smartphone ausgestattet geht es auf die Suche nach den Schätzen.

5. Besuche die Original Schauplätze der TV-Serie „Die Bergretter“

Die ZDF-Serie „Die Bergretter“ spielt in Ramsau am Dachstein. Bekannte Drehorte sind z.B. die Bergretter Zentrale in Ramsau Ort, Emilies Hof (Pernerhof), Pension Marthaler (Gruberstube), die Südwandhütte und die Silberkarhütte.

6. Ramsau am Dachstein aus der Luft

Mit dem Paragleiter Tandem vom Dachstein Gletscher (X-Alps Start und Wendepunkt) über die Ramsau schweben, mit den Adlern fliegen und dabei das unglaubliche Bergpanorama genießen. Mit etwas Glück und guter Thermik kann man vom Böhmerwald im Norden bis zum Triglav im Süden blicken.

7. Bibelsteigwanderung

Ramsau am Dachstein ist eine evangelische Enklave mit langer Geschichte. Über 200 Jahre durfte der evangelische Glaube nur heimlich gelebt werden. Für Bibelschmuggler ein gutes Geschäft. Die Bibelsteigwanderung von der Aualm nach Gosau betritt die alten Pfade der Schmuggler.

8. Dachsteinrunde

Mit dem Mountainbike rund um das Dachsteingebirge. Die Dachsteinrunde gibt es in 3 verschiedenen Varianten. Von leicht bis extrem. Wer noch nicht ganz so fit ist, wird das E-bike als Alternative lieben. Insgesamt 20 Touren sind in der Region ausgeschildert.

9. Kalipfad am Sattelberg

Viel Wissenswertes bietet Österreichs 1. Umwelt- und Erlebnispfad am Sattelberg. An 16 Stationen mit Spielen und Wissenswertem aus der Natur, kommt beim leichten Spaziergang keine Langeweile auf und man lernt selbst als Erwachsener noch einiges.

10. Entdecke Kulinarium

Auch „Foodies“ sind gut aufgehoben in Ramsau am Dachstein. Die Ramsauer Bioniere vereinen gute Bio-Rohstoffe von Feld und Stall mit traditioneller Küche. Echtes Essen!